Hilfsnavigation

LBZ-Logo
RWTH Logo

Zielgruppennavigation

Kontakt

Mischa Meier M.A.
Beratung Lehramt
Fachstudienberatung EW/BWS
Koordination Lehramt
Tel.: +49 241 80-96370
E-Mail: meier@lbz.rwth-aachen.de
Sprechstunden siehe CAMPUS.

Weitere Informationen

Leistungspunkte (LP) sind eine Maßeinheit für den zu investierenden studentischen Arbeitsaufwand. Berücksichtigt werden "Präsenzzeit" (für Lehrveranstaltungen, Praktika etc.) sowie "Selbststudium" (Vor- und Nachbereitungen, Hausarbeiten etc.).

Ein Leistungspunkt entspricht einem Arbeitsaufwand von 25 bis 30 Stunden. Je Semester sind ca. 30 LP vorgesehen, je Studienjahr ca. 60 LP.

Weitere Informationen

Schulforminfos (NRW):

Gymnasium

Gesamtschule

Inhalt

Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen

Die Befähigung zum Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen berechtigt zur Erteilung von Unterricht in den Jahrgangsstufen 5 bis 12 bzw. 13 dieser beiden Schulformen wie auch an Berufskollegs.

Bachelorstudium - Masterstudium - Infopapier

Mit der Änderung des Lehrerausbildungsgesetzes (LABG) und der Lehramtszugangsverordnung (LZV) im April 2016 ergeben sich Modifizierungen vor allem hinsichtlich der Praxiselemente sowie der Sprachanforderungen: Das bisher eigenständige Eignungspraktikum und das bisher eigenständige Orientierungspraktikum wurden zum Wintersemester 2016/2017 zum Eignungs- und Orientierungspraktikum zusammengeführt. Für das Studium moderner Fremdsprachen sind keine Lateinbkenntnisse mehr nachzuweisen, für Geschichte reduzierte, in Form von Lateinkenntnissen auf dem Niveau des Kleinen Latinums. Die Sprachanforderungen für Katholische Religionslehre ändern sich nicht. Die modifizierten Anforderungen für Englisch, Französisch, Geschichte und Spanisch gelten für alle Studierende, die in lehramtsbezogenen Studiengängen nach dem LABG 2009 eingeschrieben sind.

Fächer und Kombinationen


An der RWTH Aachen können für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen die folgenden Unterrichtsfächer studiert werden:

  • Technik
    • Bachelor - Steckbrief - FPO - CAMPUS
    • Master - Steckbrief - FPO - CAMPUS [ab WS 2018/2019]

L: Für die Teilnahme am Modul Kirchengeschichte (4. Bachelorsemester) und für den Zugang zum Masterstudium ist das Latinum nachzuweisen .
LK und KL: Für die Teilnahme an Vertiefungsmodulen (ab 4. Bachelorsemester) sind Lateinkenntnisse nachzuweisen. Für den Zugang zum Masterstudium sind Lateinkenntnisse auf dem Niveau des Kleinen Latinums nachzuweisen.
G/H: Das Bachelorstudium Katholische Religionslehre umfasst den Erwerb von Sprachkenntnissen in Biblischem Griechisch und Hebräisch; beim Zugang zum Master sind von externen Bewerber/inne/n entsprechende Sprachkenntnisse nachzuweisen.
A: Das Studium moderner Fremdsprachen umfasst mindestens einen Auslandsaufenthalt von 3 Monaten Dauer; der Auslandsaufenhalt ist bis zum Ende des Bachelorstudiums nachzuweisen.
NC: zulassungsbeschränktes Fach

Die Angaben zur Zulassungsbeschränkung beziehen sich auf den Bachelorstudiengang und gelten für das Wintersemester 2017/2018 und das Sommersemester 2018.

Für Französisch und Spanisch waren Neueinschreibungen in das 1. Bachelorsemester letztmalig zum Wintersemester 2014/2015 möglich, Einschreibung in den Master of Education können bis zum Wintersemester 2019/2020 vorgenommen werden.

Eine Einschreibung in das 1. Fachsemester des lehramtsbezogenen Bachelorstudiengangs ist nur zu einem Wintersemester möglich.

Bewerbungen und Einschreibungen für den lehramtsbezogenen Masterstudiengang sind sowohl zum Winter- wie zum Sommersemester möglich; aufgrund der Studiengangkonstruktion ist ein Beginn im Wintersemester empfohlen. Für den lehramtsbezogenen Masterstudiengang gibt es zurzeit keine Zulassungsbeschränkung; im Rahmen der Bewerbung wird überprüft, ob die erforderliche fachliche Vorbildung nachgewiesen werden kann.

FPO: Fachspezifische Prüfungsordnung (inklusive Modulbeschreibungen und Studienverlaufsplan)
CAMPUS: Prüfungsordnungsbeschreibung und Veranstaltungsangebot

Die Fächer können - jeweils Zulassung zum Studium vorausgesetzt - weitgehend beliebig miteinander kombiniert werden, lediglich die Kombination Informatik-Technik ist nicht möglich .

Bachelorstudium


gyge_ba.jpg
Das Bachelorstudium für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen hat eine Regelstudienzeit von 6 Semester mit einem Studienvolumen von 180 Leistungspunkten und umfasst

  • zwei Fächer (Fachwissenschaft und Fachdidaktik) im Umfang von jeweils 74 Leistungspunkten,
  • das Bildungswissenschaftliche Studium im Umfang von 22 Leistungspunkten sowie
  • die Bachelorarbeit in einem der beiden Fächer mit einem Umfang von 10 Leistungspunkten.

Zum Bildungswissenschaftlichen Studium gehören das 25-tägige schulische Eignungs- und Orientierungspraktikum, das als 5-wöchiges Blockpraktikum durchgeführt wird, sowie das mindestens 4-wöchige in der Regel außerschulische Berufsfeldpraktikum.

Für den erfolgreichen Abschluss des Bachelorstudiums wird der akademische Grad eines Bachelor of Science RWTH Aachen University (B.Sc. RWTH) bzw. Bachelor of Arts RWTH Aachen University (B.A. RWTH) verliehen - welcher Grad verliehen wird, ist ggf. abhängig davon, in welchem Fach die Bachelorarbeit geschrieben wird.

Masterstudium


gyge_med.jpg
Das Masterstudium für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen hat eine Regelstudienzeit von 4 Semestern mit einem Studienvolumen von 120 Leistungspunkten und umfasst (in der Regel als Fortsetzung eines entsprechenden Bachelorstudingangs)

  • zwei Fächer (Fachwissenschaft und Fachdidaktik) im Umfang von jeweils 28 Leistungspunkten (ab WS 2017/2018: 30 LP),
  • das Bildungswissenschaftliche Studium im Umfang von 27 Leistungspunkten (ab WS 2017/2018: 26 LP),
  • ein Praxissemester mit einem Umfang von 25 Leistungspunkten,
  • das Modul "Deutsch für Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte" mit 6 Leistungspunkten Umfang sowie
  • die Masterarbeit in einem der beiden Fächer oder im Bildungswissenschaftlichen Studium im Umfang von 18 Leistungspunkten (ab WS 2017/2018: 15 LP).

Die 25 Leistungspunkte des Praxissemesters umfassen einen Schulforschungsteil mit 12 Leistungspunkten (diese sind oben auch in das LP-Kontingent der Fächer und des Bildungswissenschaftlichen Studiums eingerechnet) sowie einen schulpraktischen Teil im Umfang von 13 Leistungspunkten.

Für den erfolgreichen Abschluss des Masterstudiums wird der akademische Grad eines Master of Education RWTH Aachen University (M.Ed. RWTH) verliehen. Der Master of Education ist Zugangsvoraussetzung für den Vorbereitungsdienst.

Die Einschreibung in den Masterstudiengang erfordert grundsätzlich eine Bewerbung. Die Bewerbungsphase für das Sommersemester 2017 lief bis zum 15. Januar 2017, die Bewerbung für das Wintersemester 2017/2018 wird ab Ende Mai bis zum 15. Juli 2017 möglich sein.



Abschlußinformationen