Hilfsnavigation

LBZ-Logo
RWTH Logo

Zielgruppennavigation

Inhalt

Berufsfeldpraktikum (Bachelor)

asp_gesamtb.jpg Link-Bachelor.jpg Ziel des Praktikums

Das Berufsfeldpraktikum bietet Ihnen die Möglichkeit, das weite Feld rund um Ihren zukünftigen Beruf zu erkunden, also einmal über den Tellerrand hinauszuschauen. Folgende Fragen können Sie zum Beispiel in den Blick nehmen:

  • Wie lernen Kinder und Jugendliche an außerschulischen Lernorten, wie lernen kleine Kinder?
  • Wie vollzieht sich die persönliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, wer hilft bei Schwierigkeiten?
  • Wie leben und lernen Kinder aus unterschiedlichen sozialen Schichten?
  • Wie wird Kindern und Jugendlichen an außerschulischen Lernorten ein Zugang zu Technik vermittelt?
  • Welche beruflichen Möglichkeiten bietet das gewählte Studienfach über den Schuldienst hinaus?
  • Wie wird im Ausland gelehrt und gelernt?

Ziel des Praktikums soll es sein, Klarheit im Hinblick auf die eigene Berufswahl zu entwickeln und den Horizont für die spätere Arbeit zu erweitern.

Die Art Ihres Berufsfeldpraktikums sollten Sie daher in Abhängigkeit von Ihrer Vorerfahrung und je nachdem, wie klar Sie in Ihrer Berufswahl schon sind, auswählen.

Da alle anderen Praxiselemente während Ihrer Ausbildung in der Schule stattfinden, sollte das Berufsfeldpraktikum dazu dienen, außerschulische Erfahrungen zu sammeln.

Praktikumsplätze

Für Studierende, die ab dem WiSe 19/20 ein Studium an der RWTH aufnehmen, ist vor der Aufnahme des Praktikums eine Vorabberatung durch den Praktikumsmanager des LBZ vorgesehen. Für bereits früher immatrikulierte Studierende wird diese Vorabberatung ebenfalls ausdrücklich empfohlen. Eine Ausnahme bildet das fachbezogene Berufsfeldpraktikum für das Fach Maschinenbau. Dieses kann ohne Vorabberatung wahrgenommen werden. Für alle übrigen fachbezogenen und nicht-fachbezogenen Praktika (z.B. besonders im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit) findet die Vorabberatung beim Praktikumsmanager am LBZ statt.

Das BFP kann im Kinder- und Jugendbereich, in der Technikdidaktik und Technikbildung, als fachbezogenes Praktikum oder im Ausland absolviert werden. Das Lehrerbildungszentrum bietet eine große Auswahl möglicher Praktikumsplätze über Listen in den unterschiedlichen Themenbereichen an, fachbezogene Praktika werden von den Zuständigen in den Fächern angeboten. Darüber hinaus können Sie - nach Rücksprache mit dem Praktikumsmanager – ein Praktikum an Stellen Ihrer Wahl durchführen, die den Maßgaben des BFP entsprechen.

Eine Anmeldung für das Berufsfeldpraktikum über RWTH-Online ist nicht erforderlich, allerdings ist eine Vorabberatung vorgesehen. Genaueres zu den Praktikumsplätzen und zu den Anmeldeformalitäten finden Sie im Merkblatt zum Berufsfeldpraktikum.

Der Rahmen

Das Berufsfeldpraktikum ist verpflichtender Teil des lehramtsbezogenen Bachelorstudiums. Es ist von mindestens vierwöchiger Dauer (mit ungefähr 30 h pro Woche), es kann auch semesterbegleitend mit einem Stundenumfang von mindestens 120 Stunden absolviert werden. Das BFP wird mit 4 CP bewertet. Im Studienverlauf ist das BFP je nach Fach ab dem dritten Semester bzw. fünften Semester vorgesehen. Das Berufsfeldpraktikum wird nicht durch Veranstaltungen vorbereitet oder begleitet und ist, abgesehen von der Vorabberatung (s.o.) und dem abschließenden Reflexionsgespräch, an keine weiteren Vorleistungen geknüpft.

Zum BFP wird verpflichtend ein Portfolio geführt. Dieses Portfolio Praxiselemente wird in allen Praxisphasen Ihrer Ausbildung geführt und soll Ihnen die Möglichkeit eröffnen, Ihren Lernprozess innerhalb der einzelnen Praktika und über die einzelnen praktischen Phasen hinweg kontinuierlich sinnvoll zu gestalten. Das Führen des Portfolios bestätigen Sie bitte mit Ihrer Unterschrift auf dem Laufzettel, auf dem Ihr Berufsfeldpraktikum attestiert wird.

Zuständig für die persönliche Beratung im Rahmen des Berufsfeldpraktikums, aber auch für alle Fragen der Anerkennung ist der Praktikumsmanager des LBZ, Dr. Lutz Mirbach. Eine Ausnahme bildet das Fach Maschinenbau (s.o.).

Reguläre Durchführung (Nachweis)

Eine reguläre Durchführung des Berufsfeldpraktikums sieht vor, dass sie zunächst

  • eine Vorabberatung bei dem Praktikumsmanger wahrnehmen
  • sich auf dieser Grundlage eigenständig einen Praktikumsplatz suchen
    (hier können Sie auch auf unsere Partner zurückgreifen)
  • dort Ihr Praktikum gemäß den Rahmenbedingungen absolvieren
  • währenddessen Ihr Portfolioführen

Die ordnungsgemäße Durchführung des Praktikums wird dabei durch die jeweilige Praktikumseinrichtung auf dem Laufzettel mit Stempel und Unterschrift nachgewiesen.

Im Anschluss an Ihr Praktikum füllen Sie dieses bitte aus und kommen zwecks Eintragung Ihrer Leistung in die Sprechstunde des Praktikumsmanagers.

  • Bei diesem Besuch führen Sie mit dem Praktikumsmanager ein Reflexionsgespräch über Ihre Erfahrungen im Praktikum.

Alternativ können Sie gerne auch den Briefkasten vor dem Sekretariat des LBZ nutzen, um Ihre Unterlagen vorab einzureichen. In diesem Fall werden Sie zu einem Termin für das Reflexionsgespräch eingeladen.

Die Übermittlung der bestandenen Berufsfeldpraktika ans ZPA erfolgt dann immer automatisch zum Quartalsende. Einschreibefristen zum Master werden dabei von uns berücksichtigt.

Anerkennung

Sollten Sie bereits eine dem Berufsfeldpraktikum entsprechende Tätigkeit ausgeübt haben, können Sie über den Antrag zum BFP dafür ebenfalls eine Anerkennung beantragen. Berücksichtigen Sie dabei bitte die Auflistung anrechnungsfähiger Tätigkeiten im Merkblatt LINK zum BFP.

Für eine Anerkennung eines abgeleisteten Praktikums benötigen Sie

  • Eine PraktikumsbescheinigungIhrer Praktikumseinrichtung, auf der die ordnungsgemäße Durchführung mit Stempel und Unterschrift nachgewiesen wird.
    • Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Nachweis den konkreten Zeitrahmen und die Art der Tätigkeit aufführt.
    • Das Führen des Portfolios bestätigen Sie bitte mit Ihrer Unterschrift ebenfalls auf dem Antrag.
  • Füllen Sie nach Abschluss des Praktikums den Anerkennungsantrag zum BFP aus und kommen mit diesem und einer Kopie Ihrer unterschriebenen Praktikumsbescheinigung zwecks Reflexionsgesprächund Eintragung Ihrer Leistung in die Sprechstunde des Praktikumsmanagers.

Alternativ können Sie gerne auch den Briefkasten vor dem Sekretariat des LBZ nutzen, um Ihre Unterlagen vorab einzureichen. In diesem Fall werden Sie zu einem Termin für das Reflexionsgespräch eingeladen.

Wichtig: Im Lehramtsstudium BK ist nach LZV §7 eine Anerkennung der fachpraktischen Tätigkeiten für das BFP vorgesehen. Nach Erfolg der Anerkennung beim Landesprüfungsamt erfolgt die Anerkennung für das BFP ebenfalls über den oben genannten Antrag.

Die Übermittlung der bestandenen Berufsfeldpraktika ans ZPA erfolgt dann immer automatisch zum Quartalsende. Einschreibefristen zum Master werden dabei von uns berücksichtigt.

Fachbezogenes Praktikum: Nachweis und Anerkennung

Sollten sie ein fachbezogenes Praktikum absolviert haben, erfolgt die fachbezogene Beratung oder die jeweilige Anerkennung in den Fächern Physik und Maschinenbaunicht spezifisch vom Praktikumsmanager des LBZ, sondern von den jeweiligen Fächern. Studierende aller anderen Fächer wenden sich an den Praktikumsmanager des LBZ.

Dabei wenden Sie sich bitte, je nach Fach an:

Physik: Fachstudienberatung Lehramtsstudium

Maschinenbau Praktikantenamt

Den vom Fach nach positivem Bescheid gestempelten Anerkennungsantrag geben Sie dann abschließend zur Weiterleitung ans ZPA im Sekretariat des LBZ ab.



Abschlußinformationen