Hilfsnavigation

LBZ-Logo
RWTH Logo

Zielgruppennavigation

Inhalt

Lehre im Erziehungs- und Bildungswissenschaftlichen Studium

Lehre_400x265.jpg Link-Arbeitsbereiche.jpg Seit der Gründung des Lehrerbildungszentrums (1999) besteht ein inhaltlicher Akzent unserer Arbeit in der Beteiligung an den Lehrveranstaltungen des Erziehungswissenschaftlichen bzw. (ab WS 2010/2011) Bildungswissenschaftlichen Studiums angehender Lehrerinnen und Lehrer.

Zentrale Zielsetzung hierbei ist, die Lehrveranstaltungen so zu konzipieren, dass die Bedeutung erziehungswissenschaftlicher Theorien für einen pädagogisch wohl durchdachten, lernförderlichen und persönlichkeitsbildenden Umgang mit Schülerinnen und Schülern erkennbar und erfahrbar wird.

Ein erster Schwerpunkt dieser Arbeit (seit 1999) liegt in dem Bereich der erziehungswissenschaftlichen Lehre, die die Vorbereitung, Durchführung und Auswertung theoriegeleiteter Praxisstudien zum Gegenstand hat. Entwickelt werden soll die Fähigkeit, Verbindungen zwischen pädagogischen Theorien und pädagogischer Praxis in theoriegestützten und zugleich lernoffenen Beobachtungen zu erkunden und in forschenden Lernprozessen selbsttätig zu konstruieren. Vermittelt wird dies aktuell in den Vorbereitungsseminaren zum Orientierenden Schulpraktikum und den erziehungswissenschaftlichen Seminaren zum Modul „Praxisstudium“, zukünftig (ab WS 2014/2015) auch in Vorbereitungs- und Begleitseminaren des Bildungswissenschaftlichen Studiums zum Praxissemester.

Einen zweiten Schwerpunkt für erziehungswissenschaftliche Lehrveranstaltungen bildet der Bereich eLearning (seit 2004). Hier geht es insbesondere darum, Studierende handlungsorientiert zu einem didaktisch sinnvollen Einsatz neuer Medien im Unterricht zu befähigen.

Hochschuldidaktisch gesehen stellt das Lehrerbildungszentrum den Leitgedanken der Studierendenfreundlichkeit in den Mittelpunkt der Seminararbeit. Erkennbar und erfahrbar werden soll, dass begründetes pädagogisches Handeln in allen Ausbildungskontexten eine wertschätzende und an Mündigkeit interessiert Haltung impliziert, die den Menschen sowohl in seinem aktuellen Entwicklungsstand als auch in seinen zukünftigen Entwicklungspotentialen in den Blick nimmt.



Abschlußinformationen