Hilfsnavigation

LBZ-Logo
RWTH Logo

Zielgruppennavigation

Kontakt

Nadine Bergner
Koordination Schülerlabor InfoSphere
Lehr- und Forschungsgebiet Informatik 9 der RWTH Aachen
Raum 6304 (Erweiterungsbau 2), Ahornstr. 55, 52074 Aachen
Tel.: 0241/80-21-933
Mail: bergner@informatik.rwth-aachen.de
Webseite Infosphere

Inhalt

BFP im InfoSphere - Schülerlabor Informatik der RWTH Aachen


Das Schülerlabor Informatik

Logo Infosphere.jpgDas Schülerlabor Informatik „InfoSphere“ an der RWTH Aachen macht Informatik erlebbar. Dazu werden 27 verschiedene Module (meist eintägige Workshops) angeboten, welche unterschiedliche Zugänge zu zahlreichen Themengebieten und Anwendungen der Informatik vermitteln. In den verschiedenen Modulen können Schülerinnen und Schüler aller Schulformen und Altersstufen ab der dritten Klasse Themen wie zum Beispiel „Zauberschule Informatik“, „App-Programmierung für Smartphones“, „Künstliche Intelligenz“, „Computergraphik“ oder auch „Hausautomation“ entdecken.

Infosphere1.jpgViele Angebote sind für die Grundschule, Unter- sowie Mittelstufe konzipiert und können ohne spezielle Vorkenntnisse besucht werden. Andere eigenen sich speziell zur Erweiterung des Informatikunterrichts der Mittel- bzw. Oberstufe. Das InfoSphere hat sich zum Ziel gesetzt die gesamte Breite der Schülerschaft zu erreichen, in dem die Module von ganzen Schulklassen und  kursen gebucht werden können. Darauf aufbauend werden einzelne interessierte Kinder und Jugendliche nachhaltig gefördert, indem sie sich privat zu Durchführungen in altersgemischten Gruppen anmelden und so tiefergehend die Welt der Informatik für sich entdecken können. Im Rahmen dessen finden auch mehrtägige Feriencamps statt.

Weitere Informationen zum InfoSphere - Schülerlabor Informatik an der RWTH finden Sie auf der Projektwebseite: http://schuelerlabor.informatik.rwth-aachen.de


 

Das Praktikum im InfoSphere

Infosphere2.jpgWenn Sie sich entscheiden Ihr Berufsfeldpraktikum bei uns im InfoSphere zu absolvieren, erhalten Sie die Möglichkeit, aktiv an einem außerschulischen Lernort mitzuwirken und sammeln dabei wertvolle Erfahrungen im Umgang mit Schülerinnen und Schülern verschiedener Jahrgangsstufen. Sie lernen das Prinzip des entdeckenden, offenen Lernens und erwerben didaktische Kompetenzen zur Förderung im MINT-Bereich. Zudem erlangen Sie in den interaktiven Räumen des Schülerlabors umfassende Medienkompetenz zur Integration von interaktiven Whiteboards und je nach Modulthema Einblicke in den Einsatz von Smartphones, Tablet und oder auch Mikrocontrollern. Aufgrund der Vielzahl verschiedener Module für alle Altersgruppen ist dieses Praktikum nicht nur für Studierenden mit dem Fach Informatik geeignet. Sie können selbst mitbestimmen, mit welchem Modul Sie sich näher auseinander setzen möchten. Die umfassende Auswahl finden Sie hier.

Teilnahme- und Anerkennungsvoraussetzungen

Aufgrund der Gegebenheiten im InfoSphere ist das BFP hier ausschließlich semesterbegleitend zu absolvieren. Dabei besteht das Praktikum insgesamt aus folgenden Komponenten (insgesamt 120 Stunden):

  • Besuch des Vortreffens (jeweils zu Beginn des Semesters)
  • Wahl eines Moduls nach persönlichen Kompetenzen
  • Einarbeiten in das gewählte Modul durch Modulhandbuch und Schulung durch erfahrene Dozent-inn-en
  • „Aktives Zuschauen“ bei einer Durchführung des selbst gewählten Moduls
  • eigenständiges Umgestalten, Verbessern, Erweitern eines Aspektes des gewählten Moduls (z.B. einer Station oder Phasen), auch dabei lassen wir euch nicht allein, sondern diskutieren gemeinsam, welche Anpassungen nützlich sind
  • zweimalige Durchführung des überarbeiteten Moduls (mit erfahrenen Dozent-inn-en)

Weiterhin sind die Vorgaben des LBZ zu beachten und ein entsprechendes Portfolio zu führen.

Wir würden uns freuen mit Ihnen gemeinsam Kindern und Jugendlichen einen noch vielseitigeren Blick in die Informatik zu ermöglichen.

 


Abschlußinformationen