Vorbereitung des Praxissemesters

  Das Praxissemesterstudienjahr im Überblick Urheberrecht: LBZ RWTH Aachen
 

Das Praxissemester im Überblick

 

Vor dem Vorbereitungssemester – September

In der Ausbildungsregion Aachen beginnt das Praxissemester immer im Anschluss an die Vorlesungszeit des Wintersemesters und damit Mitte Februar. Die Vorbereitungen zum Praxissemester beginnen bereits ein halbes Jahr davor – für die Schulen steht im September die Prüfung der Platzkapazitäten in PVP, dem Onlineportal zur Vergabe der Praxissemesterplätze, an und an der RWTH Aachen beginnt im Oktober das Vorbereitungssemester. Das rund 5 Monate dauernde Praxissemester ist damit in ein zwei Semester umfassendes Studienjahr eingebettet. Die zentralen Praxissemestertermine von Uni, Schule und Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung finden Sie im Eckdatenpapier zum Praxissemester des aktuellen Durchgangs.

Vorbereitungsseminare – Oktober

Zur Vorbereitung auf das Praxissemester finden im ersten Semester des Masterstudiengangs Lehramt Vorbereitungsseminare in den beiden studierten Fächern beziehungsweise Fachrichtungen sowie im bildungswissenschaftlichen Studium statt. Hier werden unter anderem die Grundlagen zur Planung und Durchführung des Studienprojekts und der Studienaufgaben vermittelt. Fachspezifisch können unterschiedliche Studienleistungen mit den Vorbereitungsseminaren verbunden sein. Darüber hinaus belegen die Studierenden das DSSZ-Modul. DSSZ steht für Deutsch für Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte. Die ordnungsgemäße Teilnahme an den drei Vorbereitungsseminaren und am DSSZ-Modul ist Zugangsvoraussetzung zum Praxissemester.

Verteilung der Praxissemesterplätze – Oktober & Dezember

Bis zum letzten Wochentag im Oktober ist die Einschreib ung in den Lehramtsm asterstudiengang an der RWTH Aachen möglich. Danach haben die Studierenden noch eine Woche Zeit, um im Online-Portal PVP ihre Schulwünsche an zugeben und zu pr iorisieren. Anschließend erfolgt die Prüfung der Verteilung durch die Schulen . Die Verteilung ist zu diesem Zeitpunkt noch vorläufig.

Nach gegebenenfalls notwendigen Nachverteilungen findet in der Regel Anfang Dezember spätester Stichtag ist der 15. Dezember, die finale Platzvergabe statt. Die Studierenden werden über die Platzzuweisung informiert und die Schulen können in PVP die Namen der Studierenden sehen. Ab diesem Moment empfiehlt sich die gegenseitige Kontaktaufnahme.

Kontakt zwischen Schule und Studierenden – Dezember bis Februar

Mit der finalen Platzvergabe steht dem Austausch zwischen Studierenden und Praktikumsschule nichts mehr im Weg. Einige Schulen tauschen sich zunächst nur per Mail mit den Studierende aus, viele laden ihre zukünftigen Praktikantinnen und Praktikanten zum Tag der offenen Tür ein, so dass diese schon einmal das Schulgebäude und grundlegende Konzepte kennenlernen können, wieder andere Schulen vereinbaren direkt einen gemeinsamen Termin mit allen, die an ihrer Schule das Praxissemester absolvieren werden. Unabhängig vom konkreten Vorgehen bietet es sich an, die Rahmenbedingungen für den Schulforschungsteil, die Studienprojekte beziehungsweise -aufgaben, vorab zu klären. So haben die Studierenden gegebenenfalls bereits Zeit zum Nachjustieren und zum Anpassen des Schulforschungsteils an die Gegebenheiten vor Ort in Schule.